Wie lange wird der Frieden halten? Finde es heraus!
 

 Die Waffen

© Waldgeist
Mo Nov 04 2013, 05:39
avatar
Doppelaccounts :
1. Kajika Dachaigh - Kassid - Beta
2. Mikasi Aketcheta - Surelik - Kriegsheiler
Beziehung :
mit mir selbst
Steckbrief :
Dieser Account besitzt keinen Steckbrief. Denn es ist der Admin-Account, der nicht ins RPG mit eingeführt wird.
Anzahl der Beiträge :
234

Jeder Kämpfer braucht eine Waffe, wenn sie denn nötig ist. Ein paar Kassids nehmen diese nicht zur Hilfe, weil sie sich auf ihr inneres Tier verlassen. In Taevas gibt es jedoch aufgrund der großen Menge an Rohstoffen viele Waffen. Jede Waffe hat ihre eigene kleine magische Eigenschaft. Hier sind die Waffen aufgelistet, die ihr in der Waffenkammer vorfinden könnt.

"Schutzrüstung allgemein"
Die Schutzrüstungen der Krieger und Späher sehen natürlich je nach Körperform und Größe unterschiedlich aus. Dabei wurde auf die "Ganzkörperblechdosen" verzichtet und dafür auf einfache Brust-, Unterarm-, und Schienbeinpanzerung umgeschwenkt, die durch einen Zauber verstärkt wurde, sodass sich praktisch ein unsichtbarer Film auf dem Körper ausbreitet, der die Körperstellen ohne sichtbare Panzerung schützt. Natürlich ist dann z.B. die Brust doppelt so gut geschützt wie das Gesicht oder die Oberschenkel, doch der Zauber verhindert schlimmere Wunden oder die Abtrennung von Körperteilen weitestgehend. Außerdem können sich Kämpfer so viel schneller, leiser und leichter fortbewegen.

"Schwert"
Schwerter gibt es in Taevas in allen möglichen Variationen, doch hierbei ist das normale Kurzschwert gemeint. Durch die geringe Länge muss man zwar näher an seine Feinde heran, doch man kann tiefgreifendere Verletzungen mit der scharfen Spitze verursachen. Durch einen Zauber wird dafür gesorgt, dass die Klinge niemals stumpf wird und immer rasiermesserscharf bleibt.

"Breitschwert"
Das Breitschwert hat den Vorteil, durch die vergrößerte Breite und das größere Gewicht eine bessere Durchschlagskraft zu haben. So sind nicht so viele Schläge von Nöten wie üblich. Mit einer kleinen Manipulation des Materials kann für den Schwertträger das Gefühl erzeugt werden, dass das Schwert gar nicht so schwer sei, doch die Durchschlagskraft bleibt bestehen.

"Langschwert"
Langschwerter sind besonders beliebt, da man durch die großzügige Länge nicht so nah an seine Gegner heran muss, und somit nicht zwingend einen Treffer kassiert. Allerdings ist dieses Schwert wegen seiner enormen Größe und wegen des Gewichtes nur mit zwei Händen zu führen. Ein Reflexzauber sorgt dafür, dass, wenn man durch die Klinge aus dem Gleichgewicht geriet, diese von selbst in die entgegengesetzte Richtung schwenkt, sodass man wieder einen festen Stand bekommt.

"Zwillingsklingen"
Die Zwillingsklingen können viele verschiedene Formen, Größen und Schärfen haben, doch sie alle können in der Mitte vereint und wieder getrennt werden. Sie bestehen aus zwei identischen Klingen, die man je nach benötigtem Kampfstil variabel einsetzen kann. Der Bonus bei Benutzung dieser Waffe ist, dass die Klingen, sobald sie vereint sind, an Größe gewannen und schärfer wurden als vorher.

"Schlangenschwert"
Das Schlangenschwert gehört zu den grausamsten Waffen. Es ist relativ lang, allerdings nicht so lang wie ein Langschwert, und gut ausbalanciert. Durch einen Zauber jedoch kann man es durch das persönliche Wort der Klinge zu einer Art Peitsche verwandeln. Das Schwert teilt sich in mehrere Teile auf und kann dann den Gegner umschlingen wie eine Peitsche.

"Wurfmesser"
Die guten alten Wurfmesser sind allseits bekannt und beliebt. Mit ihnen kann man problemlos aus einem Versteck heraus, bevorzugt von oben, einen Feind beinahe lautlos ausschalten. Diese Wurfmesser haben durch einige Zauber nun eine automatische Zielfunktion. Sie fliegen ihrem Ziel so lange hinterher, bis sie es getroffen haben, oder irgendwo stecken blieben, sobald man sie geworfen hat.

"Dolch"
Dolche sind sehr traditionelle und beliebte Waffen, da man sie perfekt in Stiefeln oder Ärmeln verstecken kann. So sieht der Feind die Waffe erst, wenn es zu spät ist. Um diesen Effekt zu verbessern, schrumpfen die Dolche nun, wenn man sie irgendwo an seinem Körper versteckt, und sobald man die Hand um den Griff legt und zustößt, wächst der Dolch wieder zu seiner vollen Größe heran.

"Jagdmesser"
Jagdmesser werden - wie der Name schon sagt - hauptsächlich für die Jagd, also das Ausnehmen von Tieren verwendet, manchmal auch als Waffe zur Notwehr. Die Jagdmesser werden so verbessert, dass sie je nach Art des zu schneidenden Tieres die Klingenart ändern konnten. Gerade, kurvig, gezackt, je nachdem, was gerade günstig ist.

"Schild"
Ein guter Schild ist in einem Kampf oder Krieg genauso wichtig wie die Waffe, die man führt. Ein Schild darf nicht zu schwer und muss auch leicht transportabel sein. Durch die verbesserte Zauberformel passen die Schilde sich von alleine an ihren Besitzer an, sowohl in Sachen Größe als auch beim Gewicht.

"Pfeil und Bogen"
Pfeil und Bogen werden schon seit vielen Jahrhunderten genutzt und sind deswegen eine sehr beliebte Fernkampfwaffe. Durch Experimente mit der Magie entstehen ultimative Bögen. Sie sind beinahe unzerstörbar und die Sehne verliert nie an Spannkraft.

"Armbrust"
Eine Armbrust ist etwas, das sich nicht viele bauen oder leisten können, doch wenn man eine besitzt, kann man sicher sein, dass einem vorerst niemand zu nah kommen wird. Sobald man den Bolzen auf seine Reise in den Körper des Gegners schickt, bekommt dieser vergiftete Widerhaken, die sich tief in das Fleisch des anderen bohren.

"Streit-/Kriegsaxt"
Äxte sind eine genauso beliebte Waffe wie Schwerter. Durch ihre scharfen Klingen und kurzen Griffe kann man mit genug Kraft und Schwung problemlos Köpfe abtrennen, ohne eine große Sauerei dabei anzurichten. Doch sollte es einmal Schwierigkeiten geben, schwingt die Axt von allein nach und erledigt das letzte bisschen selbst.

"Speer"
Ein Speer ist so ziemlich die Urzeitwaffe. Oft benutzt, stark, erfüllt ihren Zweck und ist leicht herzustellen. Die Magie erlaubt es einem, den Speer bei Gegenwind und bei Schwäche trotzdem mit viel Kraft zu werfen, um auch ganz sicher zu treffen.

"Morgenstern"
Morgensterne sind ziemlich grausame Waffen, da mit ihnen der Schädel häufig völlig zertrümmert wird. Ein kleiner Zauberspruch hat ausgereicht, um den Morgenstern auch noch seine Stacheln abschießen zu lassen, wenn er geschwungen wird.

Benutzerprofil anzeigen

 Ähnliche Themen

-
» Samurai-Waffen Laden» Die Seelen der Unterwelt» Vergessene Welt...» Yuuki Terumi (Fertig)» Der Teufel: Kirito
Seite 1 von 1


Taevas-Krieg geht durch alle Zeiten :: 
Allerhand Infoamtionen
Was dur vor dem Anmelden wissen solltest und alle Akündigungen.
 :: Wichtiges :: Lexikon